ENERGIE 4.0
DIE DIGITALE DIMENSION DER ENERGIEWENDE

Smart Home, Blockchain und Smart Cities dominieren die Veränderung in der Energiewirtschaft. Das Ziel von Energie 4.0 ist es, durch die Vernetzung der Informations- und Kommunikationstechnologie, Echtzeitsteuerung von Erzeugung und Verbrauch zu realisieren und dauerhaft Daten zu erheben. 

Mit Hilfe von Energie 4.0 können kritische, ans Stromnetz angebundene, Infrastrukturen geschützt werden.

Was versteht man unter Energie 4.0?

Energie 4.0 stellt die digitale Dimension der Energiewende dar. Der Austausch und die Analyse von gigantischen Datenmengen werden mit Hilfe von innovativen IT-Plattformen ermöglicht. Innovative Smart-Home Produkte werden in die Architektur neuer Häuser implementiert.

Dadurch wird ein sparsamer und effizienter Einsatz von Energie ermöglicht. Zahlreiche wirtschaftliche Vorteile für Gewerbe, Industrie und Handel entstehen ebenfalls durch Elektromobilität. Maschinen und Haushaltsgeräte werden mit dem Internet verknüpft, wodurch eine flexiblere Nutzung von Strom und Elektrogeräten ermöglicht wird.

M2M-Energiewesen

Die Vorteile von der Energie 4.0 in privaten Haushalten und Unternehmen

Der Stromverbrauch soll in Zukunft durch die Verbraucher schnell angepasst und flexibilisiert werden. Dafür ist es beispielsweise wichtig, dass der Strompreis in Echtzeit abrufbar ist. Dies wird mit Hilfe der Energie 4.0 ermöglicht, indem die Transparenz der Stromerzeuger und -verbraucher erhöht wird. Somit wissen die Verbraucher den aktuellen Strompreis und die Erzeuger, wieviel Strom jeder Einzelne verbraucht.

  • Prozessoptimierung dank Energie 4.0
    Mit der einhergehenden Digitalisierung sowie Machine-to-Machine Kommunikation wird die Vernetzung der Maschinen, Kommunikatoren und des Internets ermöglicht. Dadurch können Prozesse in Bezug auf individuelle Kundenwünsche, dem Klimaschutz sowie der Kostensenkung optimiert werden
  • Kostensenkung dank der Transparenz der Stromerzeuger & -Verbraucher
    Innerhalb der Industrie 4.0 und somit der Energie 4.0 wissen die Verbraucher den aktuellen Strompreis und die Erzeuger den genauen Stromverbrauch des einzelnen Verbrauchers.
  • Flexibilität des Stromverbrauchs als Chance für die Energiewende
    Bevor die Haushaltsgeräte & Maschinen mit dem Internet verbunden wurden und durch Apps gesteuert werden konnten, wurden häufig alle Haushaltsgeräte zur selben Zeit verwendet. Dank der Digitalisierung können diese Vorgänge auch in der Abwesenheit gesteuert werden und dann angestellt werden, wenn beispielsweise die Einspeisung von Solarenergie ideal ist. 
  • Transparenz der Stromerzeuger und -Verbraucher
    Dank der – durch die mit der Digitalisierung einhergehenden Transparenz – können Stromerzeuger und -verbraucher den Stromverbrauch in Zukunft schnell anpassen und flexibilisieren.

Anwendungsgebiet von Energie 4.0

Durch die intelligente Überwachung des Energiesystems können in Echtzeit Anomalien und unwirtschaftliche Zustände erkannt und passende Maßnahmen ergriffen werden. Von dem Einsatz künstlicher Intelligenz, wie Machine Learning & Gateway, profitieren sowohl das Industrieunternehmen durch die Energiekostensenkung als auch das Energieversorgungsunternehmen durch die Reduzierung der Beschaffungsrisiken.

Ortsbasierte Anwendung durch Energie 4.0

Die Einführung intelligenter Stromnetze und digitaler Infrastrukturen sowie die Verwendung von Smart Grids führen dazu, dass Maschinen und Geräte miteinander kommunizieren können, Daten untereinander austauschen und bei Bedarf steuernd eingreifen. In der Energiebranche spricht hierbei auch von M2M Energiewirtschaft

Dabei erheben Sensoren und Komponenten bestimmte Daten und leiten diese an ein zentrales Verwaltungssystem weiter, wodurch Energieverbrauch und -zufuhr ermittelt und gesteuert werden. Diese Methode nennt man Smart Metering, welche dem Nutzer das Erkennen und Einsehen des punktgenauen Stromverbrauchs ermöglicht. 

Für die Energiewirtschaft sind Unternehmen und private Haushalte (Smart Homes) gleich relevant. Die Kombination aller Maßnahmen, die bei einer geforderten Leistung einen minimalen Energieeinsatz sicherstellt, nennt man Energiemanagement. Das Ziel ist es, den Energieverbrauch (privat oder betrieblich) und die damit einhergehenden Roh-, Hilfs- und Zusatzstoffe zu senken. Smart Grids – auch das intelligente Stromnetz genannt – helfen nicht nur bei der adaptiven Steuerung der Stromnetze und deren Optimierung, sie stellen die Kommunikation aller Energieerzeuger, aller Energiespeicher und aller Energieverbraucher miteinander sicher. 

Alle elektrischen Haushaltsgeräte, wie z.B. die Spül- oder Waschmaschine, werden im Rahmen der Energiewende intelligent über einen Smart Grid gesteuert, der dank der Verbindung zum Internet jederzeit über Apps oder Steuerungssysteme erreicht wird.

M2M-Gebaeudeautomatisierung

Lückenlose Überwachung von Umweltfaktoren dank Energie 4.0

Die lückenlose Überwachung des Stromverbrauchs ist ein Grund dafür, dass die Umsetzung von Energie 4.0 eine Voraussetzung für den nachhaltigen Umstieg auf erneuerbare Energiequellen darstellt. Das sogenannte Energie Monitoring hilft dabei, Abweichungen frühzeitig zu erkennen, die Steigerung der Energieeffizienz im laufenden Betrieb genauer zu justieren und eine damit einhergehende Transparenz und Sicherheit für die dauerhafte Wirtschaftlichkeit der Projekte zu realisieren.

Die Folge ist, dass nur noch so viel Strom verbraucht wird, wie auch erzeugt wird. Durch die Flexibilisierung des Verbrauchs müssen die Netze für eine geringere Strommenge ausgelegt werden, da weniger Lastspitzen entstehen. Damit einhergehend müssen auch weniger Stromtrassen gebaut werden. 

Analytische und planerische Anwendungen von Energie 4.0

Mithilfe der intelligenten Netzwerke und der Vernetzung durch Smart Grids wird die kontinuierliche und genaue Datenerfassung ermöglicht. Der fundamentale Umbau der Energieversorgung führt zur Entwicklung neuer Märkte und CO2-Minderung, wodurch sich Exportchancen für innovative Produkte und Systeme ergeben.

Insgesamt geht der Trend immer mehr zu sogenannten Smart-Energy-Lösungen (Eigenversorgungsprodukte). Das Ziel ist die Senkung des Eigenverbrauchs und der Stromkosten. Je mehr Daten die Smart Homes und intelligenten Netz sammeln umso spezifischer und genauer kann der Umbau der Energieversorgung geplant und umgesetzt werden.

Funknetzen als Basis für die Kommunikation

Immer komplexere Systeme werden durch die Energiewende und Dezentralisierung benötigt, um die Sicherheit der Stromversorgung zu gewähren. Eine leistungsfähige, sichere und dauerhaft verfügbare Kommunikationsstruktur ist die Voraussetzung für die Energiewirtschaft der Zukunft. Unsere SIM-Karten werden in Endgeräte integriert und ermöglichen so Messung von Daten, sowie automatisierte Handlungen und die Kommunikation mit der Leitstelle. 

Um diese Vision zu realisieren, werden 450MHZ-Funknetze erbaut, mit dem Ziel, diese für interessierte Unternehmen und Organisation zur Verfügung zu stellen. Außerdem sind ein vermehrter Einsatz von M2M-Technologien sowie die Einführung intelligenter Messsysteme eine Grundlage für sichere Kommunikation.

Vorteile der Kommunikation per 450MHz-Funknetze

Ausfälle oder Störungen im Stromnetz wirken sich nicht nur extrem und unmittelbar auf die Wirtschaft oder Gesellschaft aus, auch auf alle anderen kritischen Infrastrukturen. Ein Ausfall der Energieversorgung würde zu gravierenden Folgen für die gesamte Volkswirtschaft führen. Damit Netzbetreiber die Energiewende und die damit einhergehende Digitalisierung sicher und wirtschaftlich umsetzen können, sollte die gesamte kritische Infrastruktur dem 450 MHz-Funknetz zugewiesen werde. Im Schwarzfall (großflächige Stromausfälle) kann der Netzwiederaufbau mit Hilfe dieses Netzes organisiert werden. 

M2M SIM Karte

Unsere Technologien unterstützen eine effiziente Energiewirtschaft sowie die intelligente Kommunikation zwischen Geräten hin zu einer Verwaltungseinheit. Möchten auch Sie von der Energiewende profitieren, beraten wir Sie gern in einem unverbindlichen Erstgespräch. Kontaktieren Sie uns jetzt!

Ihr Kontakt zu uns




Ich möchte zurückgerufen werden. JaNein

Ihr Ansprechpartner

Florian Sonntag

Leiter Projektmanagement Vertrieb

0800 - 9900909

support@fusion-iot.de