GEBÄUDEAUTOMATISIERUNG

Gebäudeautomatisierung ist das Smart Home der Industriebranche. Was mit dem “Internet of Things” für den Privatgebrauch begann, erweist sich auch für Unternehmen als effiziente Lösung, um Kosten und Energie einzusparen und den Kontrollaufwand gering zu halten.

Industrial Internet of Things für die Gebäudeoptimierung: Entdecken Sie die Möglichkeiten des IoT für Ihr Unternehmen.

Was ist die Gebäudeautomation?

Nicht nur im Smart Home finden smarte Technologien Anwendung. Die Gebäudeautomation – auch als Domotik bezeichnet – ist ein Teil der Industrial Internet of Things (IIOT) und sorgt dafür, dass das Unternehmen bzw. Gebäude ressourcenschonend und effizient gesteuert wird. Dafür ist die Installation smarter Technologien erforderlich.

Diese regeln, optimiert, überwacht und steuert sämtliche Aktionen innerhalb eines Gebäudes. Wie beim Smart Home werden Sensoren und Aktoren installiert, um Heizung, Klimaanlage, Licht, Überwachung, Jalousien und Co. automatisiert zu steuern.

Die Vorteile der Gebäudeautomation

Die Umstellung auf IIOT-Technologien für die Gebäudeautomation zahlt sich wirtschaftlich aus und unterstützt die Zukunftsfähigkeit von Immobilien. Einerseits lohnt sich der Aufwand, da langfristig durch den gesenkten Energieverbrauch Kosten eingespart werden. Darüber hinaus wird kein Personal benötigt bzw. kann dieses für andere Aufgaben eingesetzt werden.

Durch die Einrichtung einer Gebäudeautomation werden Immobilien völlig selbstständig gesteuert und überwacht. So wird beispielsweise das Licht ausgeschaltet oder die Temperatur an bestimmte Gegebenheiten angepasst. 

  • Prozessoptimierung innerhalb von Gebäuden 
  • Kostensenkung durch weniger Energieverbrauch
  • Steigerung der Energieeffizienz
  • Flexibilität durch Echtzeit-Steuerung
  • Ausfallsichere Systeme
  • Automatische Überwachung

Anwendungsgebiete der Gebäudeautomatisierung

Generell gilt, dass jede Immobilie für die Gebäudeautomatisierung geeignet ist. Egal ob Krankenhaus, Lagerhalle oder Büroräume – Einsparpotenziale und die Steigerung der Energieeffizienz können optimiert werden. 

Dabei übernimmt die intelligente und automatische Gebäudesteuerung die Regelung sowie Überwachung des Objektes, aber auch das technische Facility Management. Dafür werden Feldgeräte als System installiert, die Sensoren oder Aktoren enthalten. Mit den enthalten Signalen und Daten können Produktionsprozesse optimiert und eine künstliche Intelligenz antrainiert werden. 

Intelligente Gebäudesteuerung

Eine der wichtigsten Aufgaben der intelligenten Gebäudesteuerung ist die automatische Regelung von Licht und Temperatur. Mittels aktuellen Messungen, den daraus resultierenden Daten und bereits vorhandenen Informationen kann z.B. das Licht gedimmt, angestellt oder ausgeschaltet werden.

Ebenso wird die Raumtemperatur den Bedingungen angepasst. Verlässt ein Mitarbeiter seinen Arbeitsplatz kann die Heizung automatisch abgestellt und die Jalousie heruntergelassen werden. So wird die Energiebilanz positiv beeinflusst und Ressourcen eingespart. 

Auch die Sicherheitstechnik kann durch smarte Systeme automatisiert werden. Darunter zählen zum Beispiel Alarmsysteme und Meldeanlagen zum Schutz gegen Einbruch, Vandalismus oder Brände, aber auch Zutrittskontrollsysteme. Ein besonderer Vorteil der Gebäudeautomatisierung ist die garantierte Ausfallsicherheit, die besonders bei der Überwachung von Objekten große Relevanz hat.

Network

Technisches Facility Managements

Auch Hausmeistertätigkeiten, die unter das technische Facility Management und dem Unterhalt des Gebäudes fallen, können durch automatisierte Prozesse effizienter gestaltet werden. Smarte Technologien, die die Instandhaltung von Anlagen, die Projektsteuerung, die Inspektion oder Umbaumaßnahmen übernehmen, erleichtern und unterstützen den Arbeitsalltag. 

Sie haben Interesse an der Gebäudeautomatisierung oder möchten mehr über die Möglichkeiten und das Optimierungspotenzial in Ihrem Unternehmen erfahren? Unser Serviceteam nimmt sich gern Zeit für Sie und beantworten Ihre Fragen!

Feldgeräte in der Gebäudeautomatisierung

Unter dem Begriff “Feldgeräte” sind Steuerungs- und Leitsysteme zu verstehen, die aus Sensoren und Aktoren bestehen. Sie bilden das technische Grundgerüst für die Umsetzung der Gebäudeautomatisierung und -steuerung.  

Sensoren und Aktoren

Die Automatisierung von Gebäuden kann dann realisiert werden, wenn verschiedenste Sensoren installiert werden. Eingebaute, smarte Technologien übernehmen das Monitoring der Lüftungskanäle und RLT Anlagen. Diese messen z.B. die Temperatur, die Luftfeuchtigkeit und Kondensation und regeln diese automatisch nach. Neben der Energieeinsparung hat das den Vorteil, dass Schäden durch Frost, Überhitzung oder Schimmelbildung vermieden werden kann. 

Das Gegenstück zu den Sensoren sind die Aktoren. Die antriebstechnische Baueinheiten führen auf Basis der gemessenen Daten eine Aktion durch z.B. das öffnen oder schließen von Fenstern oder das runterregeln der Temperatur.

M2M-Gebaeudeautomatisierung

Überzeugen Sie sich von den Vorteilen der Gebäudeautomatisierung und lassen Sie sich von uns gern in einem ersten Gespräch beraten!

Ihr Kontakt zu uns




Ich möchte zurückgerufen werden. JaNein

Ihr Ansprechpartner

Florian Sonntag

Leiter Projektmanagement Vertrieb

0800 - 9900909

support@fusion-iot.de