M2M ANWENDUNGEN
DIE MACHINE-TO-MACHINE KOMMUNIKATION

FUSION IoT ··· M2M ANWENDUNGEN

Im Rahmen der Digitalisierung und Industrie 4.0 spielt die Automatisierungen von Prozessen schon lange eine große Rolle, um höhere Flexibilität und Produktivität zu erreichen. Die dafür notwendige, intelligente Kommunikation zwischen Geräten, auch M2M-Kommunikation genannt, findet bereits in vielen Branchen erfolgreich Anwendung und entwickelt sich stetig weiter.

Was bedeutet Machine-to-Machine-Kommunikation?

M2M-Anwendungen beschreiben die automatisierte Datenkommunikation zwischen technischen Endgeräten. Sie dienen der Optimierung von Prozessen sowie der Reduktion von komplexen Anwendungen und Abläufen. Dabei wirken sie kostensenkend und ressourcenschonend.

Der Datenaustausch findet dabei nicht immer zwischen Maschinen statt, auch Fahrzeuge, Roboter, komplette Anlagen, Server und ähnlich vernetzte Geräte können zentrale Informationsquellen bzw. -empfänger darstellen. Menschliches Eingreifen in die automatische Kommunikation ist in vielen Fällen nicht notwendig, kann aber mithilfe von Schnittstellen ermöglicht werden.

Smart-Factory

Vorteile von M2M-Anwendungen

Durch den Einsatz von M2M-Technologien lassen sich zahlreiche Potentiale aufdecken, Prozesse optimieren und Chancen realisieren. Speziell in der Echtzeit-Überwachung von Maschinen und Geräten liegt ein großer Vorteil: Indem Daten dauerhaft, live und direkt gesammelt werden, kann unverzüglich auf Veränderungen reagiert und entsprechende Maßnahmen eingeleitet werden. In der Industriebranche wird dadurch vor allem die Produktion optimiert, aber auch in anderen Sektoren sind Kosteneinsparungen, erhöhte Sicherheit und Effektivitätssteigerungen zu verzeichnen.

  • Kosteneinsparung durch Prozessoptimierung
  • Erfassung unzähliger Daten (Big Data)
  • Reduktion von Komplexität in Prozessen
  • Verbesserung von Arbeitsabläufen
  • Dauerhafte Überwachung von Maschinen
  • Erhöhte Flexibilität in allen Bereichen

M2M: Beispiele aus der Praxis

In vielen Branchen ist der Einsatz von M2M-Technologien lohnenswert: Nämlich immer dann, wenn die automatische Kommunikation zwischen Geräten Aufwand einspart und Optimierungen ermöglicht. Nicht nur während des Datenaustausches selbst, sind Vorteile zu erkennen, auch anhand der erhobenen Daten, die im Laufe der Prozesse gesammelt werden, können neue Ansätze für Verbesserungen gewonnen und effizientere Umsetzungsmöglichkeiten aufgedeckt werden.

M2M-Anwendungen finden bereits in unzähligen Branchen und Sektoren Einsatz.

Anwendungsbereiche von M2M-Anwendungen

Die intelligente Vernetzung von Maschinen und der Austausch von Daten zwischen mehreren technischen Geräten ist schon längst mehr als eine Idee der Zukunft. Der Einsatz von smarten Technologien nimmt eine zentrale Rolle in modernen Entwicklungen und Forschungen ein und eröffnet enorme Potenziale für Unternehmer und die Wissenschaft, die weit über reine Kostenersparnisse hinaus geht. In den folgenden Branchen sind M2M-Lösungen bereits erfolgreich im Gebrauch:

  • M2M in Logistik & Transport
  • M2M im Produktionswesen 
  • M2M im Fuhrparkmanagement 
  • M2M im Verkehrswesen
  • M2M in Medizin & Gesundheitswesen
  • M2M im Energiewesen
  • M2M in der Gebäudetechnik
  • M2M in der Sicherheitstechnik
  • M2M in der Anlagenüberwachung
  • M2M im Finanzwesen

M2M-Anwendungen können in allen Branchen angewendet werden und enorme Potenziale aufdecken. Möchten Sie mehr über unser Angebot erfahren und wie dies für Sie nutzbar ist, kontaktieren Sie uns jetzt!

Gesundheit und Sicherheit

Sowohl in der Medizin als auch der Überwachung von Gebäuden ist Zeit ein kritischer Faktor: Im Notfall muss schnell gehandelt und Informationen sofort an die richtige Stelle übermittelt werden. M2M-Technologien bieten hier für beide Anwendungsgebiete intelligente Lösungen, die eine Kommunikation zwischen Menschen erleichtern und Informationen direkt an die entsprechende Zentrale weitergeben. Im Falle eines Brandes realisieren beispielsweise entsprechende Sensoren in einer Immobilie die Temperaturveränderung bzw. Gasentwicklung und lösen ein Notfallsignal aus.

Bei Patienten sorgen medizinische Geräte oder Notfallknöpfe dafür, dass Zustandsänderungen direkt an den entsprechenden Arzt weitergegeben werden, ohne dass ein Anruf getätigt werden muss. Apps und Telemedizin sind hierbei ein weiteres Stichwort, bei denen ein Arzt oder das Pflegepersonal nicht mehr vor Ort sein muss, um wichtige Patientendaten auszuwerten – im Notfall aber direkt informiert wird.

Finanzwesen

Bargeldloses Bezahlen ist im Alltag bereits völlig normal und wird immer beliebter. Selbst kleinste Summen können heutzutage mit der Karte oder gar dem Smartphone überwiesen werden. Ermöglicht werden Cashless Payments dabei mithilfe von bestimmten RFID-Technologien, die vor allem auf Messen, Konzerten und Festivals gern gesehen sind, da sie das Bezahlen mit einer im Vorfeld aufgeladene Karte oder einem Chip gestatten. Interessant werden elektronische Zahlungsmethoden auch dann, wenn Maschinen untereinander Services und die entsprechende Bezahlung automatisch austauschen. Erfolgreich getestet wird dies beispielsweise für Maut, Frachtgebühren oder an Tankstellen bzw. Ladesäulen.

Furparkmanagement

Produktion und Anlagenüberwachung

Im Produktionswesen und bei der Anlagenüberwachung ist zu Zeiten der Industrie 4.0 häufig von sogenannten Smart Factories die Rede. Dabei steht die Optimierung von Arbeitsprozessen klar im Fokus der M2M-Lösungen. Ziel ist die bessere Überwachung, Wartung und Analyse aller Prozesse und Abläufe mithilfe der erhobenen Daten.

Dadurch werden beispielsweise Störungen und Unregelmäßigkeiten erkannt, bevor ein Schaden auftritt und selbstständig behoben bzw. eine Information an die Zentrale übermittelt. Aber auch die Bereitstellung der passenden Bauteile innerhalb einer Produktionskette oder das automatische Nachbestellen von Ressourcen ist mit dem Einsatz von M2M-Anwendungen möglich und sichert die Qualität der Endprodukte. Zu guter Letzt ermöglichen sie außerdem die Fernüberwachung von Anlagen, die dadurch nicht nur gesetzliche Sicherheitsbedingungen erfüllen, sondern auch schnelle Reaktionszeiten im Notfall ermöglichen.

Logistik, Transport, Verkehr und Fuhrparkmanagement

Die intelligente Kommunikation zwischen Fahrzeugen ist schon lange ein beliebtes Feld der M2M-Technologie. Echtzeit-Übertragung von Standort- und Verkehrsdaten spielen für das Management von Transport und Verkehr eine wichtige Rolle.

Dadurch können Logistikunternehmen jederzeit Auskunft über die Ankunft von Gütern geben, Fuhrparkmanager Informationen zu ihren Fahrzeugen abrufen und Städteplaner komplexe Verkehrslagen einfacher lösen. Infolgedessen werden nicht nur Staus und Wartezeiten vermieden, auch der CO2-Ausstoß kann aufgrund von besseren Routen und effizienten Logistiklösungen gesenkt werden. 

Energie und Gebäudetechnik

Der ressourcenschonende Umgang mit Energie ist nicht nur ein Kostenfaktor, sondern hat auch große Implikationen für den Klimaschutz. Smarte M2M-Anwendungen, die den Energiehaushalt von Gebäuden effizient und sparsam steuern sind somit eine Investition in die Zukunft.

Smart Home Anwendungen bieten sowohl für Privatleute als auch Unternehmen die Möglichkeit Strom und Heizung per App zu steuern und den eigenen Komfort dadurch zu erhöhen oder Industrieanlagen wirtschaftlicher zu betreiben. Mit M2M-Lösungen im Energiewesen können diese Prozesse außerdem noch stärker optimiert werden, indem Smart Grids (intelligente Stromnetze) die Erzeugung, Speicherung und den Verbrauch von Energieressourcen zentral steuern und Energieströme effizient leiten.

Wie funktioniert die Datenübertragung bei M2M Anwendungen?

Unabhängig davon, für welche Branche oder Anwendungsfall die M2M-Kommunikation genutzt werden soll, sind einige wichtige Voraussetzungen zu erfüllen. Um den Datenaustausch zu ermöglichen, werden deswegen unterschiedliche Funktechnologien verwendet.

Vor allem der Mobilfunk ist von großer Bedeutung: Die an der Kommunikation beteiligten Geräte und Maschinen werden mit einer SIM-Karte ausgestattet, die Zugriff auf das mobile Netz erhält und somit eine Verbindung zwischen den Komponenten ermöglicht.

Besondere Vorteile der SIM-Karten

SIM-Karten für die M2M-Kommunikation sind eine wichtige Entwicklung im Rahmen des Internet of Things und dienen als Grundvoraussetzung für den Austausch von Informationen. Dabei funktionieren sie nicht nur in einem speziellen Mobilfunknetz, sondern können auf mehrere bzw. alle mobilen Netze eines Landes zugreifen. Für allen Branchen ist diese Unabhängigkeit für die Erhebung von Echtzeit-Daten enorm wichtig, damit flexibel auf Ereignisse reagiert werden kann.

Beste Netzverfügbarkeit, minimale Einbruchszeiten und höchstmögliche Verbindungsqualität werden durch unsere SIM-Karten gewährleistet und ermöglichen somit zukunftsfähige M2M-Anwendungen.

M2M SIM Karte

Sie möchten wissen, wie Machine-to-Machine-Kommunikation in Ihrem Business Anwendung finden kann? Dann vereinbaren Sie mit uns einen unverbindliches Beratungsgespräch!

Ihr Kontakt zu uns




Ich möchte zurückgerufen werden. JaNein

Ihr Ansprechpartner

Florian Sonntag

Leiter Projektmanagement Vertrieb

0800 - 9900909

support@fusion-iot.de